ABOUT ME
Begrenzungsbild

Judith Hoersch geboren am 15.03.1981 gab bereits im Abitursjahr am musischen Gymnasium in Köln ihr Debüt in der WDR-Serie Die Anrheiner (2001 – 2003) und in der erfolgreichen RTL-Reihe Mein Leben und ich  (2001 – 2004). 

Von 2001 bis 2004 absolvierte sie die Schauspielschule am »Deutschen Zentrum für Schauspiel« in Köln, wo sie mit der Bühnenreife abschloss. Parallel dazu war Hoersch immer wieder für TV Filme, Serien und Kinofilmen zu sehen. 

2004 ging Judith Hoersch für ein Stipendium nach L.A., um dort ihr Wissen über das Filmmetier zu vertiefen. 2004 war auch das Jahr in dem Hoersch einer der Hauptrollen des RTL 4-Teiler Das geheime Leben der Spielerfrauen übernahm. 

2005 schrieb und produzierte sie ihren ersten Kurzfilm Marlen & Bijou und spielte eine der Titelrollen. Danach folgte der Kurzfilm, Today Is My Day, in dem sie ebenfalls eine der Hauptrollen bekleidete und zudem den Titelsong sang. Beide Filme wurden auf internationalen Festivals mit Preisen ausgezeichnet. Letztgenannter erhielt das Prädikat »wertvoll«.

2009 erschien ihr Buchdebüt Das asthmatische Röcheln des Kühlschranks bei Nacht – Skizzen aus einer großen Stadt mit Kurzgeschichten und Erzählungen. Seit einigen Jahren schreibt sie vermehrt an Filmstoffen und Drehbüchern. Teilweise alleine und teilweise im Team. 

Sie wirkte in zahlreichen TV- und Film- und Kinoproduktionen mit und etablierte sich sowohl im dramatischen wie komödiantischen Fach. Die Wahlberlinerin ist u. a. durch Fernsehfilme und -serien wie Tatort Kiel, Der Kriminalist (ZDF), Im Spessart sind die Geister los, Zappelphilipp (ARD), Starfighter (RTL), Der Lehrer (RTL), Taunus Krimi (ZDF), und Das Traumschiff  (ZDF) einem breiten Publikum bekannt. 

Im englischen Fernsehen übernahm sie Hauptrollen in Albert’s Memorial und in der BBC Mini-Serie The Driver. 

Im Kino war sie u. a. in Männer wie wir, Buddy,  Die Klasse von 99 und Die Haut der Anderen zu sehen. Zuletzt drehte sie unter der Regie von Fluch der Karibik“-Regisseur Gore Verbinski den internationalen Kinofilm A Cure for Wellness. 

2017/2018 wird Judith gleich viermal im Kino zu sehen sein: Mit dem internationalen Kinofilm Cure for Wellness, Schneeflöckchen, Das letzte Mahl und dem Indiefilm Ingenium.  

Schneeflöckchen in dem Hoersch die Titelrolle spielte und auch den Song selber schrieb und sang, wurde zu einem Festival Erfolg und gewann zahlreiche Preise. Im September 2018 ist er in den dt. Kinos erschienen. 

+ MORE …

Auf der Bühne stand Judith Hoersch u. a. in Wer hat Angst vor Virginia Woolf, 4.48 Psychose, in den  Musicals Nackt! und Braver Soldat Johnny und 2017 in einer weiteren Hauptrolle für das Kuhdamm Theater im Stück Hundewetter. 

Seit Mai 2018 steht Judith Hoersch für die erfolgreiche ZDF-Serie Lena Lorenz vor der Kamera. Sie übernimmt ab der 5. Staffel die Titelrolle der Hebamme Lena. 

2013 erschien ihr Debütalbum MiniPop mit dem sie auf Tour ging und unter Anderem als Vorband der berühmten niederländischen Band The Nils zu sehen war. Weitere musikalische Projekte sind in Arbeit. Sie ist schriftstellerisch tätig, gibt Lesungen und spricht Hörbücher.  

Judith Hoersch lebt in Berlin-Schöneberg. Dem schönsten Stadtteil in einer der, wie sie findet, schönsten Städte der Welt. Sie reist gern um die Welt, ist gern alleine, liebt Pferde, macht Yoga, geht wandern und liest für ihr Leben gern Gedichte über denen sie meist einschläft. 

REFERENCES
Begrenzungsbild
+ INFO | EDUCATION

Resident: Berlin
Hight: 174 cm
Eyes: grün
Hair: blond
Skills: Horseriding (S-Dressur + Damensattel)
Fencing
Dance (Ballet | Jazz | Hip Hop | Step)
Languages: German (Mothertongue), English (fluent | british & american accent) and french (good)
Dialects: Kölsch | Berlinerisch | Rheinisch
Vocals: Chanson | Pop | Jazz | Band
Voice Artist | Audiobook | Commercial | Dubbing
Driving License: Auto B
Accommodation Options: London  | Cologne | Frankfurt | Munich | Hamburg | Los Angeles

+ FILMOGRAPHY
2018 Grünwald Comedy – diverse Rollen Helmut Milz BR
2018 Lena Lorenz – Das Fremde in mir Sebastian Sorger ZDF
2018 Lena Lorenz – Kind da, Job weg Sebastian Sorger ZDF
2018 Lena Lorenz – Schatten & Licht Ismail Sahin ZDF
2018 Lena Lorenz – Geschwisterliebe Ismail Sahin ZDF
2018 Susanne taucht auf Ingo Rasper ARD
2017 Der Zerissene (AT)  Jacob Fischer Abschlussfilm | Kino | Filmuniversität Babelsberg
2017 Taunus Krimi – Im Wald  Marcus O. Rosenmüller TV | Zweiteiler | ZDF
2017 Soko Stuttgart  | Durchgeknallt Gero Weinreuter TV | Serie| ZDF
2017 Die jungen Ärzte | Mit Leib und Seele Steffen Mahnert TV | Serie| ARD
2016 Bodycheck Holger Haase TV | Film | SAT1
2016 Metal Farm Holger Haase TV | Film | ZDF
2016 Das letzte Mahl/ The last supper  Florian Frerichs Kino
2016 Flucht ins Blaue Sophie Allet-Coche TV | Film | ZDF
2016 Anna und der König von Dresden Karola Meeder TV | Film | ZDF
2016 Ich will (k)ein Kind von Dir Ingo Rasper TV | Film | ARD
2016 Soko Wismar | Anonyme Mörder Sascha Thiel TV | Serie | ZDF
2015 A Cure for Wellness Gore Verbinski Int. Kino | Fox & New Regency
2015 Die Haut der anderen Thomas Stiller Kino
2015 Dr. Klein | Neuanfang Gero Weinreuter TV | Serie | ZDF
2015 In aller Freundschaft | 2 Episoden Mathias Luther TV | Serie | ARD
2014 Die Rosenheimcops | Der Kajakmord Gunter Krää TV | Serie | ZDF
2015-
2014
Ingenium Steffen Hacker Kino
2014 Schneeflöckchen Adolfo Kolmerer Kino
2014 Sein gutes Recht Isabel Kleefeld TV | Film | ZDF
2014 Soko Stuttgart | Silicon Sally Rainer Matsutani TV | Serie | ZDF
2014 Starfighter Miguel Alexandre TV | Film | RTL
2014 The Driver Jamie Payne TV | Miniserie | BBC
2013 Akte Ex | Der Informant Thomas Jahn TV | Serie | ARD
2013 Buddy Bully Herbig Kino
2013 Letzte Spur Berlin | Kokon Andreas Senn TV | Serie | ZDF
2013 Marie & Johann Cesy Leonard Kurzfilm
2013 Montags tanzen Cesy Leonard Kurzfilm
2013 Notruf Hafenkante | Einmal Traumschiff Rolf Wellingerhof TV | Serie | ZDF
2013 Rudi kommt Boris Keidis Kurzfilm
2012 Augenblick Adrian Topol Kino
2012 Der Staatsanwalt | Die lieben Nachbarn Boris Keidis TV | Serie | ZDF
2012 Eine Möhre für Zwei – Das Geheimnis der Blumenfabrik Dirk Nabersberg TV | 2-Teiler | NDR
2012 In aller Freundschaft | Bewährungsproben Christoph Klünker TV | Serie | ARD
2012 Soko Stuttgart | Wer gutes tut Rainer Matsutani TV | Serie | ZDF
2012 Zappelphilipp Connie Walther TV | Film | ARD
2011 Der Kriminalist | Grüße von Johnny Silver Hannu Salonen TV | Reihe | ZDF
2011 Nordisch herb | Killerbienen Holger Haase TV | Serie | NDR
2011 Tatort Kiel | Borowski und die Frau am Fenster Stephan Wagner TV | Reihe | NDR
2010 Inspektor Barbarotti – Verachtung Hannu Salonen TV | Film | Degeto
2009 Das Geisterhaus im Spessart Holger Haase TV | Film | SAT.1
2009 Das Traumschiff | Emirate Karola Meeder TV | Reihe | ZDF
2009 Die Superbullen Gernot Roll Kino
2009 Soko Wismar | Böses erwachen Sascha Thiel TV | Serie | ZDF
2008 Albert´s memorial David Richards TV | Film | itv England
2008 Klinik am Alex | Komm näher Uli Möller TV | Serie | SAT.1
2007 Hausmeister Krause | Schell bei Michelle Gerrit Schieske TV | Serie | SAT.1
2007 Mein Leben und ich | Ensemble Richard Huber TV | Serie | RTL
2007 Rote Rosen | Folge 123-273 Diverse TV | Serie | ARD
2006 1. Mai – das Ende vom Lied Carsten Ludwig | J.-C. Glaser Kino
2006 Coconut kiss | Ensemble Helmut Milz TV | 8-teilige Serie | BR
2006 Intro ziduri – zwischen den Mauern Ana Felicia Scutelniciu Kurzfilm | dffb
2006 Today is my day Lenn Kudrawitzki Kurzfilm
2005 Lieben Rouven Blankenfeld Kino
2005 Marlen & Bijou Michael Schiller Kurzfilm
2005 Soko Köln | Die Rache der Elfen Axel Barth TV | Serie | ZDF
2005 Winterberg Anna Wahle Diplom | ifs Köln
2004 Gisela Isabelle Stever Kino
2004 Spielerfrauen | Ensemble Christine Wiegand |
Michael Souvignier
TV |4-teiler | RTL
2003 Männer wie wir Sherry Hormann Kino
2002 Coconut kiss Helmut Milz TV | Pilot | BR
2002 Die Wache Michael Schneider TV | Serie | RTL
2002 Kanal fatal | Diverse Helmut Milz TV | Serie | BR
2002 Klasse von ’99 Marco Petry Kino
2002 Virtual love Selma Brenner Kurzfilm | WDR
2001 Blue hope Sven Erdich Kurzfilm
2003-
2001
Die Anrheiner | Ensemble Thomas Klees | Klaus Petsch
Daniel Anderson
TV | Serie | WDR
2004-
2001
Mein Leben und ich | Ensemble Richard Huber | Walter Weber
Sophie Allet-Roche
TV | Serie | RTL
2001 Powder Park Georg Schiemann TV | Serie | ARD
+ THEATRE
2017 Hundewetter Martin Woelffer Tournee / Komödie Kudamm Berlin
2017 Braver Soldat Johnny Kristjan Järvi/Bernhard Bettermann Anhaltisches Theater Dessau / MDR Sinfonieorchester
2016 Wer hat Angst vor Virginia Woolf | Honey Claudia Prietzel, Peter Henning Tournee Theater Kempf
2009 Nackt! | Diverse Christian von Götz Musicaltheater Bremen
2006 Tätowierung | Lulu Frank Müller Theaterhaus Köln
2003-
2004
4.48 Psychose | Frau
Baal | Johanna
Bernadas Albas Haus | Angustias
Ian Halcrow
Wolfgang Trautwein
Gisela Olroth Hackenbroch
Theater das Spielbrett Köln (Auswahl)
2001 Nachtasyl | Natascha Martin Walz Theater Comedia Colonia
+ DISCOGRAPHY
2017 Braver Soldat Johnny Produzent: MDR MDR Sinfonie Orchester
2013 Minipop | Album Produzent: Martin Bechler Timezone Records
2013 Arsch am Meer | Compilation Aufgelegt Maiwoche 2013 Produzent: Martin Bechler Timezone Records
2013 Punkrock | Compilation Aufgelegt Songkultur Produzent: Martin Bechler Timezone Records
+ AWARDS
2018 „Ingenium“ Winner „Director´s Choice Award“, Cape Fear Independent Film Festival – USA
2018 „Ingenium“, Winner ‚Best Film’, Paris Art and Movie Awards 2018
2018 „Schneeflöckchen“, Nominee ‚Best Feature Film‘ ‚Black Owl Award‘, Belfast Film Festival
2018 „Schneeflöckchen“, Winner ‚Audience Award’, Macabro Film Festival – Mexico City
2018 „Schneeflöckchen“, Nominee ‚Critic’s Prize‘, Brussels International Festival of Fantasy Film (BIFFF)
2018 „Schneeflöckchen“, Nominee ‚Best Actress‘ & ‚Best Movie‘ ; Winner ‚Best Movie‘, Horrible Imaginings Film Festival
2018 „Schneeflöckchen“, Nominee ‚Best Feature Film‘, Horrorant Film Festival ‚Fright Nights‘
2017 „Schneeflöckchen“, Winner Audience Award, Cinepocalypse
2017 „Schneeflöckchen“, Winner Audience Award, Ithaca International Fantastic Film Festival
2017 „Schneeflöckchen“, Best Feature Film, Chicago Cinepocalypse Filmfestival
2017 „Schneeflöckchen“, Audience Award, Lund International Fantastic Filmfestival
2013 Grimme Preis Nominierung für „Zappelphilipp“ im Wettbewerb Fiktion
2007 für „Today is my day“ (Drehbuch & Hauptrolle) Filmbewertung fbw: prädikat wertvoll
2005 Best movie foreign language für erster Preis für “Marlen & Bijou“ (Drehbuch & Hauptrolle) beim Sansevieria Filmfestival Ohio
2005 Best movie foreign language, Sansevieria Filmfestival | Ohio für “Marlen & Bijou“